Sonja. Mainz – Germany

Gardentherapy

Ich hab immer scherzeshalber gesagt: Mein Garten ist mein Therapiegarten. Ohne den würd‘ ich durchdrehen. Hier finde ich meinen Ausgleich und meine Ruhe. Das Corona-Jahr 2020 hat diese Aussage nochmal doppelt unterstrichen. Durch den Garten komme ich da recht smooth durch. Mir hat kein Urlaub gefehlt und meine Kinder hatten trotz allem immer ihren Platz zum Toben direkt vor der Terrassentür. Das ist wahrer Luxus und ich weiß den wirklich sehr zu schätzen.

Eigentlich bin ich im Garten groß geworden. Meine Großeltern waren noch Selbstversorger und meine Eltern bewirtschaften immer noch den alten Garten der Großeltern. Ich wohne mittlerweile mit meiner Familie in der Stadt, der Garten ist geschrumpft, aber die Liebe zum Gärtnern ist größer denn je.

Hier versuche ich, mit Sortenvielfalt und fast nicht endenden Blütezeiten vor allem den Insekten ein Zuhause zu bieten. Dabei stelle ich mich nicht immer geschickt an und tendiere dazu, Stauden zigmal umzusetzen – der kleine Raum muss immerhin optimal genutzt werden. Ich kämpfe mit den städtischen Bedingungen und dem Wunsch der Kinder nach Platz zum Spielen. Der Garten ist ein bunter Mischmasch aus Staudenparadies, Nutzgarten, Loungeecken und Spielplatz. Weit weg von perfekt, aber sehr geliebt von uns allen.

Im letzten Jahr hatte ich endlich Zeit, an allen Ecken und Enden zu optimieren, nur um dieses Jahr alles wieder auf den Kopf zu stellen, weil die Kinder auf einmal unbedingt einen Pool im Garten wollen. Und was macht man da? Man baut das Trampolin ab und einen Pool auf … Drumherum versuche ich immer noch, sowas wie einen gepflegten Staudengarten zu erhalten. Nicht einfach, aber ich hoffe, dass durch den Pool dieses Jahr weniger Fußbälle quer fliegen!

Fakten zu meinem Garten: Wir wohnen in einem Mainzer Stadtteil im wunderschönen Rheinhessen bei sehr mildem Weinbauklima – ja, daher ist bei mir immer alles schon so weit. Unser Garten misst ca. 450 Quadratmeter. Ich blogge schon lange in anderen Bereichen, aber im Frühjahr 2018 kam mir die Idee, meinen Gartenblog https://ichsehgruen.de/ zu starten und einen Instagram Account mit gleichem Namen. Auch dort lege ich sehr viel Wert auf Vielfalt und versuche, meinen Lesern das Gärtnern auf einfache Art schmackhaft zu machen. Ich bin verheiratet, Mama von zwei Söhnen und beruflich Social Media Redakteurin bei einem TV-Sender.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s